Tiere im Studio zu fotografieren braucht von allen Beteiligten sehr viel Geduld und höchste Konzentration. Dieser wunderschöne Englische Setter war sehr aufgeregt und konnte zu Beginn keine Sekunde still stehen, und wenn, dann ganz sicher nicht dort, wo ich ihn hätte haben wollen – im Licht. Doch je weniger wir ihn beachtet hatten, umso mehr konnte er sich entspannen. Und dann lief es auf einmal ganz einfach.